Fotowettbewerb 2018

Das sind die Sieger

Fabian Gaukler, Björn Seliger, Andres Bueno, Andreas Dietrich und Federico Acosta - diese fünf Fotografen haben unseren Chefjuror Reinhard Klein mit besonders spektakulären, stimmungsvollen, künstlerischen oder einfach nur originellen Bildern überzeugt und sind die Gewinner unseres diesjährigen Fotowettbewerbs. Insgesamt gingen mehr als 500 Bilder von 107 Fotografen aus zwölf Nationen bei uns ein - so international war der Fotowettbewerb in seiner achtjährigen Geschichte noch nie! Noch bunter als das Teilnehmerfeld waren jedoch die Aufnahmen. "Die Fotografen haben es mir echt nicht leicht gemacht", erklärt WM-Fotograf Reinhard Klein, der dieses Jahr wieder für die Wahl der Sieger verantwortlich zeichnet. "Beim Fotowettbewerb kommen immer viele schöne Bilder zusammen, aber ich habe den Eindruck, dass die Qualität noch nie so gut war wie dieses Jahr. Mich freut vor allem die Bandbreite der Aufnahmen, die zeigt, wie vielfältig das Eifel Rallye Festival ist."

 

„Platz 1: Fabian Gaukler, Nohfelden (D)
Das Bild von Fabian Gaukler hat alles, was ein großartiges Rallyefoto ausmacht: Action, Stimmung und Fans werden zu einem Gesamtkunstwerk komponiert. Die Aufnahme des Opel Ascona 400 im wilden Drift auf der Lehwald-Prüfung zeigt darüber hinaus auch, wie gut sich das Festival aus der Zuschauerperspektive einfangen lässt.

Platz 2: Björn Seliger, Wächtersbach (D)
Der Ritt auf dem Feuerball - so nannte Helmut Deimel seinen Film über die Gruppe B. Björn Seliger hat nachträglich das perfekte Titelmotiv dazu festgehalten: Der Peugeot 205 T16 von Timo Salonen erhellt den Nachthimmel von Sarmersbach mit seinem ganz eigenen Auspuff-Feuerwerk.

Platz 3: Andres Bueno, Vargas (E)
Idylle pur - auch das ist das Eifel Rallye Festival. Der Spanier Andres Bueno hat eine andere Seite der Veranstaltung festgehalten. Der Porsche 911 SCRS von Wolfgang Inhester röhrt durch den dunklen Lehwald und bringt die Bäume zum Wanken - oder ist es doch nur dem Objektiv geschuldet?

Sonderpreis Originell: Andreas Dietrich, Langgöns (D)
Ein gutes Bild - wie dieses hier von Andreas Dietrich - entsteht manchmal einfach aus der Situation heraus. Als am Samstag das berühmt-berüchtigte Eifel-Wetter zuschlägt, wird ein Opel-Poncho kurzerhand zum Zwei-Mann-Zelt umfunktioniert. Das Gemüt dieser Fans bleibt dagegen sonnig.

Sonderpreis Photo Art: Federico Acosta, Berlin (D)
Bei diesem Motiv verschwimmen Fotografie und Kunst. Federico Acosta fängt die Nachtstimmung am Start der WP proWIN Hilgerath auf ganz besondere Art und Weise ein - mit einem Mitzieher und einer Belichtungszeit von vier (!) Sekunden. Nur dank der Blitzlichter der anderen Fotografen ist der Golf gestochen scharf zu erkennen, und das gleich mehrfach.

 

Die Veranstalter des Eifel Rallye Festivals gratulieren den Gewinnern recht herzlich und möchten sich bei allen Fotografen für ihre Teilnahme bedanken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Um die Vorfreude schon jetzt zu steigern, haben wir zusätzlich noch eine Best-of-Auswahl aus allen Fotowettbewerb-Einsendungen getroffen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Schauen: BEST OF GALERIE