Aktuelles

Die Resonanz ist beeindruckend: Der Spendenaufruf der Organisatoren des ADAC Eifel Rallye Festivals zugunsten der Betroffenen der Flutkatastrophe in der Eifel brachte in kürzester Zeit 40.000 Euro zusammen. „Schon am Tag nach der Flutwelle erreichten uns Nachfragen aus ganz Europa, den Staaten und sogar Australien, ob mit uns alles ok sei“, beschreibt Organisationsleiter Otmar Anschütz (Daun) die Anteilnahme der Motorsportler.

Am Sonntagabend haben wir unseren Aufruf in den sozialen Medien und über einen Newsletter gestartet, 80 x wurde er geteilt, weit über 20.000 Menschen haben wir so
über die sozialen Medien erreicht.

Vom 22. – 24. Juli 2021 war in der Vulkaneifel rund um Daun die zehnte Ausgabe des Eifel Rallye Festivals geplant, kann aber wegen der Pandemie nicht stattfinden. Nach den enormen Hochwasserschäden der letzten Tage wollen die Organisatoren gemeinsam mit den Teilnehmern und Freunden des Festivals den Betroffenen in der Veranstaltungsregion helfen.

Vom 22. – 24. Juli 2021 war in der Vulkaneifel rund um Daun die zehnte Ausgabe des Eifel Rallye Festivals geplant. Doch das weltweit größte rollende Rallye-Museum wird seine Pforten erst 2022 wieder öffnen. „Das Eifel Rallye Festival lebt von seinen Teilnehmern und den Tausenden Fans. Die Demonstrationsfahrten der historischen Rallye-Schätze, die begeisterten Fans in der Rallye-Meile mit ihren Autogrammwünschen und Benzingesprächen.

In einer weiteren virtuellen Orga-Sitzung wurde vereinbart, dass nicht vor April mit der Öffnung der Nennliste begonnen wird. "Wir alle wissen um die Umstände und da wäre es falsch, bereits jetzt in den 'Normal-Modus' zu schalten. Einig sind wir uns darüber, dass es kein - in welcher Form auch immer - 'abgespecktes' Festival geben wird.

Der Termin für das Jubiläum des ADAC Eifel Rallye Festival steht: Nach der Corona-bedingten Absage der Ausgabe 2020 steigt die Feier zum 10jährigen Jubiläum nun vom 22. – 24. Juli 2021. Wie in den neun Jahren zuvor werden am Festival-Wochenende wieder rund 160 automobile Zeugen aus 50 Jahren Rallye-Geschichte die Fans zu den Spuren dieses faszinierenden Sports führen.

Nach vielen erfolgreichen nationalen Rallyes startete der MSC Daun 2000 durch, gemeinsam mit dem MSC Kempenich wurde vom 16. -17. Juni die erste 'große' Rallye veranstaltet. Die Premiere war sogleich ein Doppellauf für die DMSB Rallye Challenge der Regionen Nord und Süd, sie zählte auch zum ADAC Rallye Junior Cup. Nach den 12 bekannt anspruchsvollen WPs über 90,66 KM siegten die Nordhessen Markus Moufang / Hartmut Walch trotz eines Plattfußes am BMW M3.

FOTO RBHahn

„Wir haben lange gehofft, aber jetzt ist es Zeit, das Festival 2020 abzusagen“, erklärt Organisationsleiter Otmar Anschütz vom veranstaltenden MSC Daun. „Die durch die Corona-Pandemie erforderlichen Einschränkungen machen eine für alle Beteiligten gefahrlose und unbeschwerte Austragung des Festivals Ende Juli nicht möglich. Dazu kommt, dass nicht abzusehen ist, ob unsere internationalen Teilnehmer und Gäste überhaupt zu uns kommen könnten. Die Absage trifft uns hart, ist aber in dieser Lage die richtige Entscheidung.“