50 Jahre Rallye-WM

 

Vorstellung Fahrzeuge


01.07.2022
Mitsubishi Lancer Evo 3 - 1996, Gr. A - Daniel Rexhausen/Meike Zettl

In der Saison 1997 wurde der Evo III in der italienischen Meisterschaft bei drei Veranstaltungen für Luciano Guizzardi eingesetzt (zwei Klassensiege). 1998 bestritt Luca Baldini vier Läufe in der italienischen Meisterschaft im Ex-Nittel-Auto und belegte jeweils vordere Plätze in der Gruppe N. Mehr >

01.07.2022
Ford Sierra RS Cosworth 4x4 - 1990, Gr. A - Marco Thomas/Selina Thomas

Dieser Ford Sierra RS Cosworth 4x4 war ein Trainingsautos von Dieter Depping und wurde danach in der deutschen Szene von diversen Piloten gefahren. 2007 kam es zu Marco Thomas Vater, es sollte aber noch bis 2021 dauern bis Marco den Entschluss fasste ihn wiederzubeleben. Mehr >

30.06.2022
Audi Quattro - 1982, Gr. 4 - Henk Peter Meilink/Tim Rietveld

Dieser Audi Quattro ist durch Hans Weijs Motosport im Jahre 2019 komplett neu aufgebaut worden und zwar als Gruppe 4-Rallyeauto mit einem originale Quattro als Basis. Mehr >

30.06.2022
Trabant 800 RS - 1986, Gr. A - Olivier Hermans/Marc Hermans

Aus der Idee heraus ein Rallyeauto zu haben, dass in Belgien eher selten anzutreffen ist, verkaufte das Vater-Sohn-Team Mark und Olivier Hermans den hauseigenen Ford Escort und entschied sich für den Zweitakter aus Zwickau. Mehr >

29.06.2022
Opel Kadett 400 - 1984, Gr. Prototyp - Steven Kaiser/Volker Hess

Die 400er-Autos von Opel (Ascona und Manta) haben Henk van der Linde neben der Gruppe B immer ganz besonders fasziniert. Als er Anfang dieses Jahrhunderts vom Projekt Kadett 400 hörte, wollte er mehr wissen und ging den Fahrzeugen nach, obwohl kaum etwas zu finden war. Mehr >

29.06.2022
Lancia Delta Integrale 16V - 1990, Gr. A - Sander Barschot/

Die Firma Maturo Cars in den Niederlanden ist spezialisiert auf hochwertige Restaurationen und dabei speziell auf den Lancia Delta Integrale. Benötigte Spezialteile werden in Kleinserie angefertigte wie auch neue Rallyeautos aufgebaut. Mehr >

Aktuelles

Es wird eng in und um Daun, wenn sich vom 21. bis zum 23. Juli 2022 die Teilnehmer und Zuschauer des Eifel Rallye Festivals in der Vulkaneifel versammeln. 155 historische Rallyefahrzeuge und zusätzlich 20 Fahrzeuge der Vorauswagentruppe zeigen sich den Fans auf den Demonstrations-Strecken und dazwischen auf der Rallye-Meile in Daun. „Offensichtlich warten Teilnehmer und Publikum genauso ungeduldig auf das Festival wie wir“, freut sich Organisationsleiter Otmar Anschütz (Daun). „Durch den riesigen Andrang auf die Startplätze mussten wir die Nennliste vorzeitig schließen, die Vorbestellungen von Tickets und Programmheften liegen schon jetzt über allem, was wir jemals hatten.“

Diese Gelegenheit ist einmalig: Beim Shakedown des Eifel Rallye Festivals (Daun, Vulkaneifel) können Sie eine Mitfahrt bei Wolf-Dieter Ihle im originalen Siegerauto des legendäre Pikes Peak Bergrennen aus dem Jahr 1983 ersteigern. Genießen Sie die Fahrt im quattro, einem der legendärsten Fahrzeuge der Rallye-Geschichte.

Im Rahmen des portugiesischen Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft gab es einen vielversprechenden Vorgeschmack auf das, was die Fans vom 21.-23. Juli 2022 beim ADAC Eifel Rallye Festival erleben dürfen. Die FIA feierte mit viel Prominenz das 50. Jubiläum der Rallye-Weltmeisterschaft. Mittendrin: Ausgewählte historische Fahrzeuge von Slowly Sideways, die ansonsten in der Eifel unterwegs sind.

Die Nennliste zum diesjährigen Eifel Rallye Festival wird vorzeitig zum 15. Mai geschlossen.

Warum?

Ganz einfach: Das Interesse ist so riesig, dass für alle zur Verfügung stehenden Plätze bereits Nennungen vorliegen. Und auch die Warteliste hat bereits einen beträchtlichen Umfang. Wer jetzt noch nennt, hat keine realistische Chance mehr auf einen Startplatz. Daher ist es aus unserer Sicht nur fair, dies rechtzeitig kundzutun und die Nennliste zu schließen.

In einem wirklich besonderen Rahmen wird am Wochenende vom 21. bis zum 23. Juli das ADAC Eifel Rallye Festival stattfinden. Die Festlichkeiten zum 10. Jubiläum des größten rollenden Rallye-Museums und der 50. Saison der Rallye Weltmeisterschaft locken ein einmaliges Starterfeld in die Vulkaneifel nach Daun. „Bereits kurz nach der Eröffnung der Nennliste waren die 150 verfügbaren Startplätze erreicht und die Warteliste füllte sich,“ berichtet Reinhard Klein (Köln). Was den Kopf von Slowly Sideways, der europaweiten Vereinigung von Besitzern historischer Rallyefahrzeuge, begeisterte war „die unfassbare Qualität und Vielfalt der Anmeldungen. So können wir alle Facetten der 50-jährigen WM-Geschichte bei unserem Festival präsentieren.“

Die Presseakkreditierung zum Eifel Rallye Festival ist eröffnet.

Die Akkreditierung ist nur über das Onlineformular möglich.

Akkreditierungsschluss ist der 7.07.2022.

Ab sofort Sie haben wieder die Möglichkeit, das Programmheft und das Wochenendticket zum Eifel Rallye Festival über das Internet zu bestellen. Das Programmheft beinhaltet ausführliche Beschreibungen der einzelnen Strecken, ausgewiesene Zuschauerpunkte, Übersichtskarten und Teilnehmerlisten.

Nur zehn Tage nach der Öffnung der Nennliste lagen schon über 130 Anmeldungen bei den Organisatoren vor. „Einfach nur beeindruckend, eine fantastische Resonanz. Wahrscheinlich erwarten die Teilnehmer nach zwei Jahren unfreiwilliger Pause unser Festival genauso sehnsüchtig wie wir“, strahlt Reinhard Klein (Köln) nach dem ersten Zwischenergebnis. Wenn am Wochenende vom 21. bis zum 23. Juli 2022 rund um Daun in der Vulkaneifel die Erde wieder bebt, wird eine ganz besondere Festival-Ausgabe über die Bühne gehen.